Beauty Merkliste ›0

von Nina Meller
23.05.2022, Ausflugstipps Wandern Aktiv & Natur

Wunderschöner Laudachsee

Im Gemeindegebiet von Gmunden, zwischen Grünberg und Traunstein, schimmert auf einer Seehöhe von 895 Metern der malerische Laudachsee. Sein geheimnisvolles smaragdgrünes Funkeln übt auf die Menschen der Region schon seit jeher eine magische Anziehungskraft aus. Die herrliche Farbe, der schöne Ufer-Rundwanderweg und die oberhalb gelegene Ramsaualm machen ihn aber auch zu einem beliebten Ausflugsziel für Urlauber. Erreichen können Sie ihn ganz leicht: Die Gehzeit von der Bergstation der Grünberg-Seilbahn beträgt ungefähr eine Stunde. Die Bahn ist von April bis November täglich in Betrieb und fährt zu jeder vollen und halben Stunde.

Wandern am Laudachsee, Picknick, © TVB Traunsee-Almtal/brainpark.traunsee
Ein Bub sitzt auf einem Holzgeländer beim Laudachsee in Grünberg, (c) Oberösterreich Tourismus/Traunsee-Almtal/Robert Maybach
Wandern am Laudachsee, © TVB Traunsee-Almtal/brainpark.traunsee

Ein Paradies für Wanderer und Naturfreunde

400 Meter ist er lang und bis zu 13 Meter tief. Im Winter bildet sich auf ihm schnell eine dicke Eisschicht, denn er wird dann durch die angrenzenden Berge zu einem großen Teil abgeschattet. Kommt dann aber das Frühjahr, erwärmt er sich so rasch, dass er im Sommer sogar zum Baden einlädt. Die Wassertemperatur erreicht im Juli und August etwa 20 Grad: ideal für einen Sprung ins erfrischende Nass nach einer Wanderung, zumal das Wasser wunderbar klar und sauber ist. Vergessen Sie also nicht die Badehose und tauchen Sie ruhig in das smaragdgrüne Juwel ein!

Meist wird der Laudachsee aber erst einmal zu Fuß umrundet. Der idyllische Weg mit der Nummer 20 erfordert keine besondere Kondition und eignet sich auch für Senioren und Familien mit Kindern. Planen Sie je nach Tempo etwa 40 Minuten ein. Der sehr gut markierte Weg führt direkt am Ufer entlang und ist ausgesprochen abwechslungsreich: mal geht es über eine Wiese, dann wieder über einen romantisch verschlungenen Pfad oder über eine kleine Brücke. Wer mag, lässt die Füße ins Wasser baumeln und gönnt sich eine kleine Abkühlung.

Für ehrgeizige Wanderer ist der Laudachsee Ausgangspunkt für eine Tour auf den 1691 Meter hohen Traunstein. Wer diese sportliche Herausforderung nicht annehmen möchte, kehrt nach der Umrundung des Sees auf der Ramsaualm ein. Sie befindet sich in einer traumhaft einsamen und ruhigen Lage hoch über dem Laudachsee eingebettet in einen tiefgrünen Hochwald.

Die Ramsaualm, ein geschichtsträchtiger Ort

Schon 1285 wurde die Ramsaualm zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Das ehemalige Gebäude brannte leider 1970 ab, doch mithilfe alter Aufnahmen konnte es vor einigen Jahren detailgetreu wieder aufgebaut werden. Das Ambiente ist urig-gemütlich und wird von edlem Birnenholz geprägt. Absolutes Highlight ist jedoch der unbeschreibliche Blick hinunter auf den Laudachsee und auf die benachbarten Berge. 300 Sitzplätze stehen den hungrigen und durstigen Gästen hier oben insgesamt zur Verfügung. Da kann sich jeder seinen Lieblingsplatz aussuchen und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen!

Wer anschließend neue Kraft und Energie getankt und Lust auf einen weiteren kleinen Fußmarsch hat, lässt die Grünberg-Seilbahn für den Rückweg einfach links liegen. Sie können nämlich auch nach Gmunden hinunterwandern. Der Mitterweg ist beispielsweise eine schöne Route. Sind die Glieder nach der Umrundung des Laudachsees dagegen schon etwas müde, nehmen Sie einfach wieder die Seilbahn hinab nach Gmunden.

Lohnenswert und sagenumwoben

Der Laudachsee ist nicht nur ein herrliches Ausflugsziel, um ihn rankt sich auch eine berühmte Sage. So soll sich nämlich der Riese Erla unsterblich in die schöne Nixe vom Laudachsee verliebt haben. Er riss aus dem Traunstein mächtige Felsbrocken heraus, um für sich und seine Angebetete ein würdiges Heim zu bauen: Schloss Orth. Doch die schöne Nixe bekam eines Tages Sehnsucht nach ihrem Laudachsee. Sie verschwand. Der Riese Erla war untröstlich und wollte das Schloss nicht mehr. Und so überließ er es – bis zum heutigen Tag – den Menschen. Eine faszinierende und auch etwas traurige Sage, nicht wahr?

Traurig werden Sie aber nicht sein, wenn Sie den Laudachsee besuchen. Er ist – mit oder ohne Nixe – ein Traum und macht definitiv glücklich!

über den Autor

Nina Meller

Nina ist als Direktrice für den Empfang verantwortlich und der erste Ansprechpartner für Hochzeiten auf unserer Veranstaltungshalbinsel Traunkirchen.

Sie ist in der Traunsee Region geboren und verbringt ihre Freizeit am liebsten aktiv im Salzkammergut.